Konsolen.net > News > Allgemein: Konsolenknappheit dämpft Wachstum (USA)

news

18.01.05 - Allgemein: Konsolenknappheit dämpft Wachstum (USA)

geschrieben von Sascha Gläsel um 13:03 Uhr.

Durch die Knappheit an PlayStation2 und Xbox Geräten in den USA ist der Spielemarkt in den Vereinigten Staaten im vergangenen Jahr nicht wie erwartet gewachsen, sondern um ein Prozent über das ganze Jahr gesehen gesunken. Laut den Zahlen der NPD Group wurden im Dezember letzten Jahres im Vergeich zum Weihnachtsgeschäft 2003 50 Prozent weniger PS2, 30 Prozent weniger GameCube Konsolen und 7 Prozent weniger Xbox Geräte verkauft. Lediglich die GBA Zahlen blieben konstant.

Dagegen blieben die Softwareverkäufe nur ein Prozent unter den Dezember 2003 Werten. Die je 9 Prozent Rückgang bei den PlayStation2 und GameCube Games konnten durch ein 20 prozentiges Wachstum bei den Xbox und 12 prozentige Steigerung bei den GBA Spielen fast aufgefangen werden.

Im Dezember konnte sich Grand Theft Auto: San Andreas die Spitzenposition in den us-amerikanischen Charts von Halo 2 zurück erobern. Mit 1,5 Millionen Kopien war Rockstars Acion Hit der Verkaufskrösus im letzten Monat des Jahres. Dahinter folgen mit Need for Speed Underground 2 (1 Millionen) und Madden NFL 2005 (900.000, profitierte von einer Preissenkung auf 25 US-Dollar) zwei PS2 Spiele von Electronic Arts. Erst auf dem vierten Platz findet sich Halo 2 wieder. Nur ein GameCube Spiele schaffte es mit Mario Party 6 auf Platz neun in die Dezember Charts. Konamis Metal Gear Solid 3: Snake Eater (PS2) landete auf Platz acht, LucasArts Knights of the Old Republic 2 (Xbox) platzierte sich auf dem zehnten Rang.

Quelle: GameSpot.com; Gamesindustry.biz

Copyright 1996-2017 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.