Konsolen.net > News > Multiplattform: "GTA" Konkurrent von Konami

news

10.02.05 - Multiplattform: "GTA" Konkurrent von Konami

geschrieben von Sascha Gläsel um 14:24 Uhr.

Konamit kündigt mit Crime Life: Gang Wars einen Action Titel an, der Rockstars erfolgreicher Grand Theft Auto Reihe Konkurrenz machen soll. Der Titel soll noch dieses Jahr in Europa für PlayStation2, Xbox und PC erscheinen. Aus Konamis Pressemeldung:

Crime Life: Gang Wars präsentiert sich als Beat´em Up vor fesselnder Großstadtkulisse, in der sich die Spieler frei bewegen. Mitreißende Action, strategische Elemente und eine glaubwürdige, detailreiche Storyline: Crime Life ist ein Spiegel der urbanen Gang-Kultur. Der Spieler findet sich darin zunächst als ein kleiner Homie wieder - als einnbedeutendes Mitglied einer Streetgang, das sich seinen Weg durch die Hierarchie der Gruppe nach oben kämpfen muss, um selbst Gang Leader zu werden.

Mittelpunkt in Crime Life: Gang Wars ist die moderne Straßen-Kultur unserer Tage, und damit ist Hip Hop der Sound des Spiels. Denn Hip Hop gehört zur Lebensform der Ghetto-Jugend ebenso wie der Stil und die Mode, welche die afro-amerikanischen Bewohner der Großstädte geprägt haben.

Crime Life: Gang Wars wird von Konami of Europe Product Development entwickelt und bietet eine fesselnde Handlung, die den Spieler das gefährliche und aufregende Leben in einer Gang hautnah miterleben lässt. Gleichzeitig wirft der Titel ein Schlaglicht auf die Sitten und Gebräuche des Gangsterlebens; die Entwickler ließen sich dazu von klassischen Gangster-Filmen wie New Jack City, Boyz 'n the Hood und Menace to Society beeinflussen. Aufgabe des Spielers ist es, die eigene Truppe vor Schaden zu bewahren und gegen die in dieser Gesellschaft ständig präsente Gewalt und Verrat zu verteidigen. Die Story spielt sich innerhalb von Grand Central City ab, einer ausufernden, ruhelosen Metropole, wo rücksichtslose Gangs im ständigen Kampf mit der Polizei und gegeneinander versuchen, die Macht an sich zu reißen. 

Quelle: Konami Pressemeldung

Copyright 1996-2017 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.