Konsolen.net > News > Nintendo DS: "Prince of Persia" angekündigt

news

22.07.05 - Nintendo DS: "Prince of Persia" angekündigt

geschrieben von Sascha Gläsel um 14:58 Uhr.

Ubisoft führt mit Battles of Prince of Persia seine bekannte Reihe auf dem Nintendo DS fort. Allerdings ist der DS Ableger kein Action Spiel wie seine Vorbilder auf den großen Heimkonsolen, sondern soll ein rundenbasiertes Strategiespiel werden. Aus der Pressemeldung des Unternehmens:

Das Spiel wird in den Ubisoft Studios in Montreal entwickelt und gibt dem Spieler die Kontrolle über gigantische Armeen in verschiedenen Landstrichen, die um die Vorherrschaft kämpfen. Die gesamte Action wird durch das Ausspielen von Karten geregelt, die der Spieler beim Durchspielen des Einzelspieler-Szenarios erhält. Das Spiel enthält zudem Mehrspieler-Modi, in denen die Spieler gegen ihre Freunde kämpfen oder mit ihnen Karten tauschen können, um das eigene Kartendeck zu verbessern.

Battles of Prince of Persia erzählt die Geschichte, die zwischen Prince of Persia: The Sands of Time und Prince of Persia: Warrior Within liegt. Das Spiel stellt das Erscheinen das Dahaka in den Mittelpunkt und erzählt wie der Prinz versucht, sich von dieser fürchterlichen Kreatur zu befreien. Dabei erweckt er eine antike böse Macht, die Tod und Verderben mit sich bringt. Die Taten des Prinzen entflammen darüber hinaus einen Konflikt zwischen Persien und Indien. Die Spieler werden nicht nur die Rolle des Prinzen kämpfen können, sondern auch die verschiedener Generäle, welche Schlüsselpositionen im Kampf zwischen den beiden Ländern einnehmen.

- Sammeln und tauschen der Karten: Wer im Einzelspielermodus weiter voran kommt und so Geld sammelt, kann neue Karten kaufen und sein Deck verbessern, indem er diese mit seinen Freunden tauscht.
- Aufwendige Rahmenhandlung: Der Spieler kann die Geschichte aus der Sicht aller Beteiligten durchleben und erfahren, was zwischen der Handlung von Prince of Persia: The Sands of Time(tm) und der von Prince of Persia: Warrior Within geschieht.
- Neun verschiedene Charaktere: Jeder der neun Generäle ist im Einzel- oder Mehrspielermodus spielbar. Der Spieler kann seine Armee aus den drei Fraktionen und 27 verschiedenen Einheiten frei erschaffen.
- Mehrspieler-Modus: Der frei veränderbare Mehrspieler-Modus erhöht den Wiederspielwert. Spielbar entweder gegen jeden, der das Spiel hat oder auch nicht, denn das Spiel unterstützt Multiboot oder den Hotseat-Modus.

Quelle: Ubisoft Pressemeldung

Copyright 1996-2017 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.