Konsolen.net > News > Multiplattform: Schüler-Rüpel "Bully" erst 2006

news

09.09.05 - Multiplattform: Schüler-Rüpel "Bully" erst 2006

geschrieben von Marcus Reichle um 9:16 Uhr.

Bully (Rockstar Games) wurde auf der US-Spielefachmesse E3 Expo im Mai 2005 nur einer Hand voll Journalisten gezeigt. Veröffentlicht wurden nur ein paar Screenshots und eine kurze Beschreibung des für PlayStation und Xbox geplanten Spiels. In der Rolle eines rüpelhaften Schülers gilt es, sich im Internats-Alltag zu behaupten - und dabei auch mit weniger zimperlichen Mitteln vorzugehen. Die Ankündigung des Spiels brachte Politiker, Psychologen und Elternvereinigungen auf die Palme, da sie befürchten, dass Bully ein schlechtes Vorbild für Kinder und Jugendliche sein könnte.

Dass Take 2 und Rockstar Games kurz zuvor schon wegen des Hot-Coffee-Mods in die Schlagzeilen kamen und US-Politiker wegen der versteckten Sex-Szenen in "GTA: San Andreas" aus dem Häuschen gerieten, verstärkte die Bully-Vorwürfe noch. Vereinzelt gingen US-Politiker gar so weit, Take 2 als Schande für die ganze Industrie hinzustellen. Der unfreiwillig im Rampenlicht stehende US-Publisher scheint nun etwas vorsichtiger zu sein, denn die Bully-Auslieferung wird nun im Frühjahr 2006 stattfinden und nicht wie erwartet gegen Ende 2005. Gründe dafür gab das Unternehmen aber nicht an, spricht stattdessen nur von einer verlängerten Entwicklungszeit.

Quelle: golem.de

Copyright 1996-2017 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.