Konsolen.net > News > Allgemein: Big N: Höherer Gewinn trotz GC Schwäche

news

10.10.05 - Allgemein: Big N: Höherer Gewinn trotz GC Schwäche

geschrieben von Sascha Gläsel um 13:22 Uhr.

Obwohl die Umsätze mit 6,9 Prozent (175 Milliarden Yen; umgerechnet ca.1,3 Milliarden Euro) hinter den Vorgaben zurückgeblieben ist, wird Nintendo aller Voraussicht nach wegen des schwächelnden Yen und eines starken DS Geschäfts einen höher als erwartet ausgefallenen Gewinn für das erste Halbjahr 2005 präsentieren können. Vor allem in Nordamerika sind die Verkäufe von GameCube Geräten und Spielen signifikant zurückgegangen - bei den Games ein Rückgang um satte 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Seit Februar haben es lediglich Resident Evil 4 und Madden NFL 06 in die Top 20 Charts in den USA geschafft. Laut Nintendos Marketing Chef scheint sich der GameCube dort dem Ende seines Lebenszyklusses zu nähern.

Insgesamt hat Nintendo seine Prognose für erste Halbjahr 2005 auf 36 Milliarden Yen (ca. 260 Millionen Euro) aber erhöht. Bisher war das Unternehmen von einem Gewinn von 19 Mrd Yen (ca. 140 Millionen Euro) ausgegangen. Dies wäre zwar eine Verdoppelung der Prognose,  läge aber immer noch hinter dem Gewinn des ersten Halbjahres 2004 (46,4 Mrd Yen, ca. 340 Millionen Euro).

Quelle: GameSpot.com

Copyright 1996-2017 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.