Konsolen.net > News > Allgemein: US-Markt schwächelt stärker

news

15.12.05 - Allgemein: US-Markt schwächelt stärker

geschrieben von Sascha Gläsel um 13:07 Uhr.

Die aktuellen Verkaufszahlen der NPD Group für die USA brachten es an den Tag: Der Einbruch im verkaufsträchtigen Vorweinachtsgeschäft ist in den Vereinigten Staaten wohl stärker ausgefallen, als es viele Finanzanalysten befürchtet haben. Im Vergleich zum Vorjahr wurden aufgrund mangelnder Blockbustertitel 18 Prozent weniger mit Videospielen umgesetzt (in absoluten Zahlen: Ein Rückgang von 849 Millionen auf 696 Millionen US-Dollar). Die fehlenden Verkaufskracher, im letzten Jahr sorgten zum Beispiel Halo 2, Half-Life 2 oder GTA San Andreas für prächtige Verkaufszahlen, konnten durch den Start der Xbox 360 nicht kompensiert werden. Microsofts neue Konsole startete in den USA vermutlich aufgrund knapper Auslieferungsmengen nur mit etwa 326.000 verkaufter Geräte.

Kräftig einstecken mußte zum Beispiel Take-Two, welche satte 63 Prozent weniger Umsatz mit ihren Spielen generierten, als noch im November 2004 - GTA San Andreas überragende Verkaufszahlen sei Dank. Aber auch THQ mußte Federn lassen und büßte 32 Prozent ein (keine zugkräftigen Lizenzspiele, WWE SmackDown! vs. Raw kam schlechter an, als erwartet).

Auf der Hardwareseite war, wie Dank des Starts der Xbox 360 von vielen erwartet, die Xbox der größte Verlierer. Satte 75 Prozent weniger Geräte gingen über die Ladentische. Dagegen büßten PlayStation2 (Slimline) mit 21 Prozent und GameCube mit 19 Prozent weitaus weniger im Vergleich zum Vorjahresmonat ein. 

Quelle: GameSpot.com

Copyright 1996-2017 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.