Konsolen.net > News > Allgemein: E3-Messe schrumpft dramatisch

news

01.08.06 - Allgemein: E3-Messe schrumpft dramatisch

geschrieben von Sascha Gläsel um 13:02 Uhr.

Das bisherige Mega-Event der Computer- und Videospielebranche, die Electronic Entertainment Expo (kurz E3), wird laut Veranstalter Entertainment Software Accosiation (ESA) einem drastischen Umbruch unterzogen. Offenbar auf Druck der Industrie, steht die Abkehr von einer riesigen Messeveranstaltung mit großem Fachbesucheraufkommen hin zu einem weitaus kleineren intimeren Event an, das aus verschiedenen Einzelveranstaltungen der großen Konsolenhersteller und Publisher besteht. Laut ESA-Präsident Doug Lowenstein sei man den Wünschen der Aussteller entgegen gekommen, die die bisherige Messe für zu groß (und zu teuer) hielten, so dass ihre Botschaften in der großen Masse einfach untergingen. Die E3 sei in ihrer bisherigen Form einfach nicht mehr zeitgemäß, so Lowenstein.

Statt der E3 Messe im Mai wird es in Zukunft das E3 Media Festival im Juli geben. Diese findet nicht mehr im großen Los Angeles Convention Center statt, sondern wird in die Räumlichkeiten zweier Hotels verlegt. Damit einher geht auch ein massiver Rückgang der erwarteten Besucherzahlen. Nicht mehr 60.000, wie im vergangenen Mai, sondern lediglich 5.000 Branchenvertreter werden erwartet. Bleibt abzuwarten wie andere Messeveranstalter auf diesen Umschwung reagieren. Müssen doch zum Beispiel die Games Convention in Leipzig oder die Tokio Game Show befürchten keine neuen Titel mehr exklusiv als erste zeigen zu können, da alle wichtigen Titel für das Weihnachtsgeschäft voraussichtlich schon auf dem E3 Media Festival ihren Auftritt haben werden.

Quelle: Gamesindustry.biz

Copyright 1996-2017 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.