Konsolen.net > Tests > GameCube: Viewtiful Joe

tests

Viewtiful Joe

geschrieben von Sascha Gläsel

Hersteller: Capcom
Genre: Beat 'em Up
System: GameCube, PAL-Version
Besonderheiten: benötigt Memory Card (min. 4 Blöcke); 60 Hz; in zwei farblich verschiedenen Verpackungen erhältlich
USK (ESRB): Geeignet ab 12 Jahren
Spieler: 1
Testmuster von: eigene Anschaffung

Wenn das aus 8- und 16-Bit Zeiten bekannte alte Spielprinzip des seitlich scrollenden Beat 'em Ups neues Leben eingehaucht wird, dann muss am Ende kein spielerisch angestaubter Titel heraus kommen. Capcoms "Viewiful Joe" zeigt eindrucksvoll, wie fesselnd, abwechslungsreich und innovativ eine an sich einfache Action-Prügelei sein kann.

Viewtiful Joe CoverJoe macht sich mit seiner Freundin Silvia einen gemütlichen Abend im Kino. Als Fan des in die Jahre gekommenen Superhelden Captain Blue verschlingt er dessen bereits angegrauten Spielfilmabenteuer mit nicht nachlassender Begeisterung. Wenn doch nur nicht immer seine bessere Hälfte mit ihrer Herumknutscherei stören würde. Als Captain Blue auf der Leinwand gerade von seinem Erzfeind niedergemacht wird, geschieht das Unfassbare: Die riesige Hand von Captain Blues ewigem Widersacher schnappt Joes Freundin und zieht sie in das Zelluloid hinein. Mutig springt euer Held hinterher und findet sich mitten im Spielfilm wieder. Doch von seiner Angebeteten ist weit und breit nichts zu sehen.

Folgenschwerer Kinobesuch
Da kommt die Hilfe von Captain Blue gerade recht, der scheinbar aus dem Nichts auftaucht. Er bringt Joe die ersten Schritte als Superheld bei - das Tutorial hat begonnen. In Cel-Shading Optik wird sich euer Held fortan durch Horden von Robotergegnern auf vorgegebenen 2D Pfaden prügeln, Schalterrätsel lösen und diverse Sprungeinlagen zur Erlangung von Extras bestehen. Tritte oder Schläge teilt ihr in verschiedenen Varianten aus. Aus geduckter Position zum Beispiel landet ihr einen Aufwärtshaken, in der Luft gibts Sprungtritte. Will ein Gegner in wenigen Sekunden zuschlagen, erscheint ein Gefahrsymbol. Jetzt heißt es fix handeln. Entweder hüpft ihr hoch um einem Tiefschlag zu entgegen oder duckt euch unter einem hohen Hieb hinweg. Kontert diese Unverschämtheit, indem ihr es eurem Angreifer mit gleicher Münze heimzahlt.

Viewtiful Joe GameCube
Eines der harten Bossgegnerduelle. Joe prügelt gleich auf einen Obermotz halb Mensch halb Hai ein. Nehmt euch in acht vor dem riesen Maul eures Kontrahenten.

Viel wichtiger als die ersten Tipps von Captain Blue ist aber die V-Uhr, die euch der gescheiterte Oldie Superman Verschnitt aushändigt. Sie macht euer Alter Ego zu einem waschechten Superhelden: Viewtiful Joe ist geboren. Stilecht ausstaffiert mit Bodysuit, Cape und Maske stürzt ihr euch in den Rettungseinsatz. Klar, ein Superheld gebietet selbstredend auch über Superkräfte. Viewtiful Joe springt nicht nur höher als seine menschliche Inkarnation sondern verfügt zusätzlich über drei mächtige Spezialkräfte. Zunächst erhaltet ihr die "Zeitlupe": Für einige Augenblicke werden alle Aktionen von Gegnern oder Objekten erheblich verlangsamt, während ihr euch normal weiter bewegt. So weicht ihr ihr zum Beispiel Geschossen behände und ohne Schaden zu nehmen aus oder heizt Robotersoldaten noch effektiver ein.

Ein neuer Superheld ward geboren
Die zweite Spezialität "Überschall" macht euch dagegen wahnsinnig schnell, so dass ihr blitzschnell mehrere Hiebe und Tritte angebracht habt bevor euer Gegenüber merkt, was überhaupt los ist. Gleichzeitig wird Joe bei wiederholtem Gebrauch "On Fire". Eine Feuerkorona um euren Helden heizt euren Gegnern zusätzlich ein. Und schließlich die dritte Superkraft: Der "Zoom" rückt Viewtiful Joe durch Vergrößern in den Mittelpunkt des Geschehens und vergößert dabei auch gleichzeitig alles, was in der Nähe eures Helden steht. Größter Vorteil beim "Zoomen" sind die neuen Spezialattacken, die hervorragend dazu geeignet sind Pulks von Gegnern auszuschalten. Alle drei Spezialfähigkeiten eures Superhelden werden nicht nur in den harten Prügeleien gegen Robotorhorden und mächtige Obermotze benötigt, sondern müssen auch für die Lösung einiger Rätsel herhalten.

Viewtiful Joe GameCube
Viewtiful Joe setzt gerade seine "Überschall" Superkraft ein. Dabei enstehen diese weißen Streifen im Bild, die die ungeheure Geschwindigkeit eures Helden verdeutlichen. Nebenbei lassen sich damit prächtig Flammen löschen.

So verlangsamt ihr das Geschehen um einen Raketenantrieb oder Bomben noch mehr Power zu verleihen. An anderer Stelle beschleunigt ihr die Ereignisse um einen Raum zu überfluten. Einige zerbrechliche Stellen im Boden oder in der Decke zerdeppern eure "Zoom" Spezialattacken. Fliegende Plattformen dirigiert ihr ebenfalls mit euren Superkräfte: "Zeitlupe" läßt sie absinken, "Überschall" katapultiert sie in die Luft. Die Spezialfähigkeiten können aber immer nur für begrenzte Zeit eingesetzt werden; nämlich so lange eure VFX Kräfte ausreichen. Sind sie durch zu häufige Nutzung aufgebraucht und damit der entsprechende Balken auf dem Bildschirm geleert, verwandelt sich Viewtiful Joe wieder in den normalen Joe zurück. Setzt ihr keine Superkräfte ein, erholt sich die VFX Anzeige wieder. Vergrößert eure maximal zur Verfügung stehenden VFX Kräfte durch Aufsammeln in den Leveln verstreuter V-Film-Symbole.

Mächtige Superkräfte
Jeder der sieben Level/Episoden im Spiel ist in mehrere Abschnitte aufgeteilt. Nach jedem dieser Abschnitte erhaltet ihr eine kleine Wertung, in der zum Beispiel Schnelligkeit und VFX Kräftenutzung einfließen. Mit "A" oder optimaler "V" Bewertung erspielt ihr euch zusätzliche Bonuspunkte. Am Ende eines Abschnittes warten meist harte Bossgegner auf euren Superhelden. Nur durch den adäquaten Gebrauch eurer Superkräfte werdet ihr die Oberhand behalten. Danach erhaltet ihr meist nicht nur die Gelegenheit euren Fortschritt zu speichern, sondern geht auch noch für eure erfighteten V-Punkte-Kohle auf Einkaufstour gehen. Leistet euch dafür eine Aufstockung der maximalen Lebensenergie, ein weiteres Bildschirmleben oder legt euch einen neuen Angriffsmove zu. Erhöht eure V-Punkteausbeute durch VFX kräftiges Abwatschen der Robotergegner oder durch Konterattacken.

Viewtiful Joe GameCube
Hier seht ihr Joes "Zoom" Fähigkeit in Aktion. Neben der normalen Prügeleien gegen Roboterhorden setzt ihr euch später noch in Viewtiful Joes Supergefährt, mit dem ihr horizontale Balleraction überstehen müßt.

Verpackt ist "Vietiful Joe" in eine prächtige Cel-Shading Optik. Die comic-artige Umgebungsgrafik erinnert von Stil und Aussehen her an bekannte Superhelden Comics. Bei den Animationen der Charaktere haben sich die Macher besondere Mühe gegeben. Selbst in Zeitlupe bewegt sich euer Held und seine Gegner immer ausgesprochen geschmeidig und ohne jegliche Ruckler. Aussetzer oder ruckhafte Bewegungen sind selbst bei großem Feindaufkommen nicht zu beobachten. Dazu kommen vielfältige Effekte zum Beispiel beim Einsatz der Superkräfte. Witzig: Das ihr mitten in einem Film seit, wird durch die filmtypischen Raster am oberen und unteren Bildschirmrand verdeutlicht. Zudem wird die Grafik deutlich grobkörniger, wenn ihr als Joe durch die Gegend lauft. Als würdet ihr gerade einen alten Film mit einer Handkamera ansehen. Erst wenn ihr euch in Viewtiful Joe verwandelt, wird der Bildschirm wieder klar.

Cel-Shading Spektakel
Die Hintergrundgeschichte wird in Spielegrafik erzählt. Leider gibt es keine deutsche Sprachausgabe sondern lediglich deutsche Untertitel. Bei den Unterhaltungen zwischen Joe und den diversen Endgegnern ist Humor Trumpf und das beileibe nicht nur aufgrund deren total abgefahrenen Aussehens. Alle haben mehr oder minder witzige Sprüche drauf, die euer Superheld das ein ums andere mal nett zu kontern weiß. Allerdings will ihm gerade zu Beginn seines Abenteuers einfach kein cooler Name für seine Superheldinkarnation einfallen. Speichern ist meist nach einigen wenigen Abschnitten möglich. Pro Spielstand - maximal zehn sind auf einer Memory Card möglich - sind vier Blöcke auf der Speicherkarte zu veranschlagen.

Anmerkung des Autors:
Mein Dank geht an Klaus, dessen Leihgabe diesen Test erst möglich gemacht hat :)

fazit

Capcom liefert mit "Viewtiful Joe" ein innovatives und lustiges Action-Feuerwerk ab. Die comichaft überdrehte Cel-Shading Optik passt für diese Thematik wie die Faust aufs Auge. Spielerisch ist dank der unterschiedlichen Superkräfte eures Helden, einer Reihe abgefahrener Bossgegner und der vielen Rätsel einiges an Abwechslung geboten. Einziges Manko ist der etwas hohe Schwierigkeitsgrad. Laßt um Gottes Willen beim ersten Anlauf die Finger vom normalen Schwierigkeitsgrad und gönnt euch das Spektakel in der "Leicht" Einstellung. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass ihr frustriert euer Joypad aus dem Fenster werft. Unfaire Stellen gibt es zwar nicht. Dafür sind die Gegner zahlreich und die Obermotze knifflig zu besiegen. Spätestens wenn ihr gegen Ende des Spieles noch einmal gegen alle Endgegner antreten müßt, übersteht ihr dies selbst in leichter Einstellung nur mit viel Geschick im Einsatz der Superkräfte (sag).


positiv:

  • witzige Dialoge
  • 60 Hz Modus vorhanden
  • abwechslungsreiches Action Spektakel
  • ungewöhnliche Optik
negativ:
  • etwas hoher Schwierigkeitsgrad
  • keine deutsche Sprachausgabe


grafik: 8.5 | sound: 7.5 | gameplay: 8.5 | gesamt: 9.0
Copyright 1996-2017 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.